+49 (7634) 50 82 98

1. Vereinsmeisterschaft

Wie jedes Jahr wollten wir auch diesmal unserer Tradition treu bleiben und den Geburtstag unseres jungen Vereins feiern. Da wir im Lauf des Jahres um viele Mitglieder gewachsen sind, wurde es nun höchste Zeit die Vereinsmeister im Karate zu ermitteln. Bereits morgens um neun Uhr trafen sich die ersten fleißigen Helfer zum Aufbau. Schnell waren Tische und Stühle platziert, der Kaffee gekocht und die süße Schokoladen-Deko verteilt.

Parcours

Die erste Disziplin, in der die Vereinsmeister ermittelt wurden, war der bei den Kids überaus beliebte Parcours. Neben der Schnelligkeit werden hier vor allem Geschicklichkeit, Koordination und  Gleichgewicht gefordert. Alles Fähigkeiten, die auch im Karate-Training sehr wichtig sind. Deshalb bauen unsere Trainer regelmäßig im Vereinstraining unterschiedliche Parcours auf. Die Kinder haben beim Absolvieren der Aufgaben eine Menge Spaß und verbessern gleichzeitig ihre Ausdauer und motorischen Fertigkeiten. Bei unserer Vereinsmeisterschaft wurden die Kids für den Parcours ihrem Alter entsprechend in zwei Gruppen aufgeteilt. So konnten die Jüngeren und die Älteren in ähnlich starken Gruppen ihr Können gegeneinander messen. Das Starterfeld war in beiden Gruppen groß, sodass es ein paar Runden bis zum finalen Lauf dauerte. Zur Siegerehrung durften dann alle Kids vor die Zuschauer treten und sich ihren verdienten Applaus abholen. Pokale und Medaillen für die ersten drei Plätze wurden vergeben und auch die nicht platzierten Kids gingen nicht leer aus. Natürlich hat an diesem besonderen Tag jedes Kind eine Teilnehmer-Medaille erhalten.

Kata Kids

Die nächste Disziplin war Kata. Bei dieser Art des Kampfes werden Techniken in festgelegter Reihenfolge gegen einen oder mehrere imaginäre Gegner ausgeführt. Mit steigender Erfahrung eines Karateka werden die Kata immer anspruchsvoller. Dies war nun für viele Kinder das erste Mal, dass sie an einem Karate-Wettkampf teilnahmen. Die Kata werden auf einer festgelegten Wettkampffläche vorgeführt. Es wird rundenweise gegeneinander gestartet. Immer zwei Kämpfer zeigen nacheinander eine Kata ihrer Wahl. Um die Kampffläche herum sitzen drei Kampfrichter, die die gezeigten Kata ganz genau anschauen und am Ende bewerten. Die Kata, die sie besser fanden, erhält einen Punkt. Wer mehr Punkte hat, gewinnt und kommt eine Runde weiter. Dabei müssen die Kampfrichter auch darauf achten, dass eine gut gezeigte einfache Kata höher zu bewerten ist als eine nicht so gut gezeigte schwierigere Kata. Es gilt also ganz genau hinzuschauen und auch alle Katas zu kennen, die gezeigt werden.

Auch bei dieser Disziplin wurden die Kids gerecht nach Gürtelgrad bzw. Erfahrung in zwei Gruppen aufgeteilt. Den Anfang machten die Kids der Unterstufe, gefolgt von jenen, die schon länger Karate trainieren. Alle Kinder zeigten tolle Leistungen und überraschten ihre Trainer.

Kata Team

Direkt im Anschluss starteten die Kinder in 3er-Teams. Wir hätten nicht für möglich gehalten, dass sich für die Disziplin „Kata Team“ tatsächlich drei Teams finden. Bei Kata Team geht es nicht nur darum, dass die gewählten Katas fehlerfrei gezeigt werden, sondern auch um die Synchronität aller drei Karateka des Teams. Das erfordert mit steigendem Schwierigkeitsgrad der Katas eine besonders schnelle Auffassungsgabe, Orientierungsfähigkeit und viel Gefühl für die Bewegung der Teampartner.

Die Leistungen, die die Kinder zeigten, überstiegen bei weitem die Erwartungen der Trainer und Kampfrichter! Was die Kids in so kurzer Zeit der Vorbereitung geschafft haben, zeugt von großer Eigenmotivation und einem unbändigen Teamgeist!

Kumite

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es weiter im Programm mit der Disziplin Kumite. Kumite bedeutet übersetzt „Begegnung der Hände“ und ist die Trainings- und Wettkampfform im Karate. Traditionell kennt man im Karate kein Kumite, jedoch glich man sich hier anderen Kampfsportarten wie z.B. dem Boxen und dem Judo an, da der Wunsch nach einem direkten Training und Kampf gegen andere Karateka stärker wurde. Wir trainieren Kumite erst ab der Mittelstufe, weil es ein gewisses Maß an Technikwissen und Kontrolle erfordert. Wir betreiben keinen Vollkontakt-Sport, zu harte Treffer führen im Wettkampf zu Verwarnungen oder gar Disqualifikationen. Ziel ist es immer, dass beide Kontrahenten unversehrt den Heimweg antreten können. Auch bei dieser Disziplin sitzen um die Kampffläche herum drei Kampfrichter, die dem Hauptkampfrichter in der Mitte helfen sollen, Treffer oder Nichttreffer zu identifizieren. Das letzte Wort hat immer der Kampfrichter in der Mitte, der direkt bei den beiden konkurrierenden Karateka steht und sich frei bewegt, um besser sehen zu können. Gekämpft wird drei Minuten lang, Am Ende siegt der Karateka mit den meisten Punkten.

Den anwesenden Zuschauern wurden in dieser Disziplin ein paar wirklich schöne Kämpfe mit sauberen Techniken und guter Kontrolle gezeigt.

Kata Erwachsene

Zu guter Letzt zeigten dann auch noch ein paar mutige Erwachsene ihr Können und traten in der Disziplin Kata gegeneinander an. Das Los entschied auch schon wie zuvor in den Wettkämpfen der Kids die Startreihenfolge. Es wurden ausschließlich Katas der Oberstufe gezeigt, die von Kampf zu Kampf an Qualität zunahmen. Am Ende standen alle vier Kontrahenten gemeinsam auf dem Siegerpodest und feierten diesen tollen Tag.

Danksagung

Vielen Dank an die Gemeinde Eschbach für die zur Verfügungstellung der Alemannenhalle. Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Kindergarten Arche Noah in Eschbach, dass wir eure Geräte für den Kids-Parcours ausleihen durften. Ein großer Dank an alle fleißigen Bäckerinnen und Bäcker – das Buffet war wieder einmal ein Traum! Und natürlich kann man unseren vielen großen und kleinen Helferinnen und Helfern nicht genug danken! Man kann sich immer auf euch verlassen und muss euch nicht einmal fragen. Ihr seid da, seht was zu tun ist und packt mit an. Einfach klasse!! Wir freuen uns schon auf das nächste Event. Mit so einer tollen Truppe kann das nur großartig werden!

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse uns eine Nachricht!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.