+49 (7634) 50 82 98

Erster Lehrgang in Eschbach – Ein voller Erfolg!

Zum ersten Mal seit Gründung unseres Vereins haben wir dieses Jahr einen Lehrgang ausgerichtet!!

Am 04. Mai 2019 besuchte uns Helmut Spitznagel, Jugendreferent des Karateverbandes Baden-Württemberg und Ausbilder für Kindertrainer, um ein KVBW-Kinderfördertraining zu leiten. Dieser Lehrgang war ganz besonders unserem Nachwuchs gewidmet! Alle unsere Karate-Kids und die Karate-Kids anderer Mitglieds-Vereine des DKV waren herzlichst eingeladen, daran teil zu nehmen. Insgesamt tummelten sich an diesem Tag knapp 60 Kinder und 11 Trainer sowie zahlreiche Eltern, Helferinnen und Helfer.

Morgens begann das Training mit Übungen zur Kognitiven Flexibilität. Nach dem Motto „Beweg dein Hirn“ gab es einfache aber effektive Bewegungsaufgaben für die Kids. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit Übungen zur Schulung von Orientierungsfähigkeit und Rhythmusfähigkeit. Hier kam zum ersten Mal ein Metronom zum Einsatz, mit dessen Hilfe die Kinder allgemeine und karate-spezifische Bewegungen übten. Vor der Mittagspause wurden dann noch Reaktion und Gleichgewicht geschult. Jede Aufgabenstellung wurde von Helmut ganz genau auch den Trainern und Eltern erklärt, damit alle genau sehen und lernen konnten, wie die einzelnen Übungen auf die Kinder wirken und wie sie die Kids in Alltag und Schule unterstützen und fördern können.

In der Mittagspause war für das leibliche Wohl bestens gesorgt mit einem traumhaften Buffet aus Kuchen und herzhaften Leckereien. Zusätzlich gab es heiße Würstchen, die besonders gut bei den Kindern ankamen. Wer vor dem großen Buffet stand, hatte die Qual der Wahl. Man konnte sich bei all den tollen Speisen kaum für eines entscheiden.

Nach dem Mittagessen wurden dann auch mal die Eltern gefordert, damit sie nicht den ganzen Tag nur zuschauen und Kaffee trinken. Unter Anleitung von Helmut Spitznagel erhielten sie eine Brain-Gym-Aufgabe, bei der sie ihnen vorgegebene Übungen mit Taktvorgabe eines Metronoms absolvieren sollten. Dass das gar nicht so leicht ist, was ihre Kinder da regelmäßig im Karatetraining üben, mussten sie dann ganz schnell feststellen. Alle hatten aber dabei einen riesen Spaß und manch ein Kids war sehr stolz auf Mama oder Papa, denn die Eltern schafften die Aufgabe nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Bravour.

Für die Karatekids ging es weiter mit Aufgaben zur Kopplungs- und Diffenzierungsfähigkeit. Hier wurde mit Bällen und verschieden farbigen Gürtelstücken gearbeitet. Die Aufgabe, schneller als der Partner eine bestimmte Farbe zu greifen, wurde bald auch ausgebaut und kombiniert mit Karatetechniken, die der Sieger des Greifwettbewerbs dann ausführen sollte. Die Kinder haben bei solchen Wettbewerben besonders viel Spaß und es fällt dabei umso leichter, auch neue Techniken zu lernen und zu verbessern. Neben der Diffenzierung Links und Rechts wird vor allem die Auge-Hand-Koordination geschult.

Die letzte Einheit des Tages bestand aus vielen Spielen zur Koordinations- und Konditionsschulung. Kinder sind von Natur aus sehr bewegungsfreudig und messen sich auch gerne in kleinen Wettkämpfen. Kindgerechtes Konditionstraining besteht daher immer aus geeigneten Lauf- und Denkspielen. So haben alle eine Menge Spaß und es wird nie langweilig.

Nach Abschluss dieser letzten Einheit kam endlich das, worauf alle den ganzen Tag schon sehnsüchtig gewartet haben: Die Siegerehrung!

Doch bevor die heiß geliebten Medaillen und Pokale vergeben wurden, wurde unser Verein noch ausgezeichnet! Helmut überreichte im Namen des Karateverbandes Baden-Württemberg den beiden Vorständen Patrick und Stephanie Au eine Urkunde, dass unser Verein ein zertifizierter Mitgliedsverein im Karateverband Baden-Württemberg ist. Die Zusammenarbeit mit dem Verband sichert unseren Mitgliedern den Zugang zu allen Lehrgängen im In- und Ausland, die Gültigkeit unserer Gürtelprüfungen über die Bundesgrenzen hinweg sowie die besondere Förderung der Kinder und Jugend durch kostenlose Angebote wie dieses KVBW-Kinderfördertraining.

Als nächstes überreichte Helmut den Vorständen ein Zertifikat für besonderes Engagement im Jugend-, Breiten- und Spitzensport. Voraussetzung dafür sind mindestens 50 Mitglieder, lizenzierte Trainer und Prüfer sowie eine aktive Jugendarbeit und das Angebot an Wettkämpfen teilzunehmen. In so kurzer Zeit haben wir alle Anforderungen für diese Zertifizierung erfüllt. Unter lautem Beifall nahmen Patrick und Stephanie Urkunde und Zertifikat entgegen.

Im Anschluss an die Vergabe folgten Worte der Dankbarkeit. Unser 1. Vorstand Patrick dankte den anwesenden Kindern, Eltern und Trainern für ihr Kommen. Sogar bis nach Rastatt wurde unserer Einladung zum Kinderfördertraining gefolgt, was uns mit großem Stolz erfüllte. Ein großer Dank ging natürlich auch an Helmut Spitznagel, der für uns aus Lahr angereist war um das Training zu leiten. Auch der Eschbacher Bürgermeister, Herr Mario Schlafke, ließ es sich an diesem Tag nicht nehmen dem Training beizuwohnen um sich ein Bild davon zu machen, was sein jüngster Verein in der Gemeinde bisher schon alles geschafft hat.

Nun waren aber endlich auch die Kinder an der Reihe! Alle Kinder, die den gesamten Tag erfolgreich mit trainiert haben, erhielten eine Urkunde und eine Medaille. Für manche Kinder war es die allererste Medaille, die sie um den Hals tragen durften. Die kleinen Kinderaugen glänzten vor Freude! Als nächstes wurden die Pokale vergeben. Jedes Dojo erhielt für die Teilnahme am Lehrgang einen Pokal mit der Aufgabe, dass dieser am Ende des Jahres an eines der teilnehmenden Kids für eine besondere Leistung vergeben werden muss. Schlussendlich wurden dann auch die Technikerpokale vergeben an die Kids, die an diesem Tag besonders hervorstachen durch Motivation und Lernbereitschaft. Insgesamt hatten es sechs Kids geschafft, sich einen solchen Pokal zu erarbeiten.

Nach einem großen, gemeinsamen Gruppenbild traten nach und nach alle den Heimweg an.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken, die diesen Tag mit gestaltet haben. Unseren Gastvereinen aus Breisach, Rastatt, Heddesheim und Linkenheim möchten wir danken, dass sie mit ihren Kids zu uns ins Dojo gekommen sind, um mit uns den Tag zu verbringen. Herzlichen Dank an Helmut, dass er den Lehrgang geleitet und unsere Kinder glücklich gemacht hat. Danke auch an Helmut, dass er sich als Vertreter des Karateverbandes Baden-Württemberg um unsere Zertifizierung gekümmert hat. Vielen Dank an unseren Bürgermeister und die Gemeinde Eschbach für die zur Verfügungstellung der Halle und die immerwährende Unterstützung unserer Vereinstätigkeit.

Unser größtes Dankeschön aber geht an unsere fleißigen Helferinnen und Helfer, die den gesamten Tag über die Bonkasse und das Buffet betreuten und jederzeit bereit standen, wenn es um Auf- oder Abbau ging. Selbst das Kehren der Kuchenkrümel lief dank Eurer aufmerksamen Augen wie von selbst. Nur durch Eure Mithilfe konnte der Tag so erfolgreich werden. Einfach klasse! Vielen Dank!

 

Was ist ein KVBW-Kinderfördertraining?

Das Kinderfördertraining ist ein für die Vereine kostenloses Angebot des Karateverbandes Baden-Württemberg.

Alle Kinder, die in einem Mitgliedsverein gemeldet sind, sind herzlich eingeladen mit zu trainieren.

Für die Trainer ist es eine Fortbildungsmaßnahme und für die Eltern eine tolle Gelegenheit, einmal dem Kindertraining beizuwohnen und ganz nebenbei aus erster Hand noch wichtige Informationen zu erhalten, wie das Karatetraining ihre Kinder in Alltag und Schule fördern kann.

Die Kinder lernen den Spaß an der Bewegung, lernen wichtige Regeln für das Miteinander, Respekt, Disziplin, Höflichkeit und Verantwortungsbewusstsein und verbessern wichtige motorische Fähigkeiten wie die Bewegungskompetenz, Gleichgewicht und Koordination.

Das Konzept, das bei uns am Samstag vorgestellt wurde, ist sogar bundesweit von allen Kultusministerien als Ersatz für den Schulsport anerkannt und wird an einigen Schulen in Deutschland bereits angeboten.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse uns eine Nachricht!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.